Zeit ist für Logistikprofis das wertvollste Gut - immer knapp. Die Kosten für Lager und Transport nehmen kontinuierlich zu. Wir steuern dagegen: KDL hat für das Warehouse Operating System WOS ein weitreichendes Hubsystem entwickelt, um Kommissionierungs- und Verladeprozesse ad hoc zu rationalisieren und wertvollen Frachtraum effizient zu nutzen.

Das Hubsystem-Modul erlaubt es, Versanddaten, die von einem Abgangslager bereitgestellt wurden, in einem Hub-Modul einzuspeisen. Diese Daten werden anschließend so aufbereitet, dass sie die Ware als „quasi gepickt“ darstellen. Die „gepickte“ Ware kann nun als bestehende Einheit weitergeführt werden oder sogar mit der im Hub-Lager bereits vorhandenen Verladeware zu neuen Verladeeinheiten verdichtet werden. Eine End- und Verladekontrolle mit anschließendem EDI ist vorbereitet. Zusätzlich ist die Bildung einer Kaskade über verkettete Hub-Module möglich.

Ihre wichtigsten Vorteile:

  • Frachtoptimierung durch verdichtete Entnahme auf Artikelbasis für die
  • Linehaul-Strecke
  • Automatisierung des Datenaustausches und vereinfachte Warenvereinnahmung
  • Verdichtung von Aufträgen in der Endkontrolle auf Spediteursniveau oder
  • Relation
  • Mögliche Verdichtung der Ware aus verschiedenen Anlieferlagern zur
  • endgültigen Anlieferadresse
  • Druck von spediteurbezogenen Versandlabeln
  • Übermittlung der Versanddaten an den Spediteur (EDI)
  • Fehlerkontrollen beim Palettieren und Verladen

Hub-Kaskade