Schnittstellen zu anderen Systemen sind für KDL eine Selbstverständlichkeit. Etwas worüber man nicht reden muss. Und genau so müssen sie auch funktionieren. Reibungslos. Ohne etwas davon zu merken. Egal ob mit einem oder mehreren ERP- bzw. Host-Systemen kommuniziert wird oder mit unterlagerten Steuerungen von z.B. automatisierten Hochregalen, automatisierten Kleinteilelagern, Fördertechniken oder anderen Komponenten. Es muss einfach laufen!

Techniken der Schnittstelle

Während KDL einerseits Standardschnittstellen für die unterschiedlichsten Informationen anbieten kann, wird besonderen Wert darauf gelegt, dass das System an jede Interface Situation entsprechend angepasst werden kann und dem Kunden genau die Lösung geboten wird, die er wirklich benötigt und die für ihn am sinnvollsten ist. Dies umfasst sowohl die Inhalte wie auch die Interfacing Technik. Nur so kann ein reibungsloser und effektiver Ablauf gesichert werden.

Beispiele von Interfacing Techniken:

  • Austausch von Textfiles
  • XML Schnittstellen
  • Zugriff auf Interfacing- oder operative Tabellen der Host Datenbank
  • Freigabe von Interfacetabellen in der KDL WOS Datenbank
  • SAP IDOC-Transfer
  • Weitere Lösungen je nach Bedarf


Schnittstellen258x300   Schnittstellen2-300x300